Star Wars 1313

      Star Wars 1313

      LucasArts entwickelt Star Wars 1313

      01.06.12 - LucasArts gibt bekannt, dass man an dem Third Person Action/Adventure Star Wars 1313 arbeitet. Der Entwickler spricht eine niemals zuvor gesehene düstere, erwachsene Spielwelt und eine Handlung mit einer kriminellen Verschwörung.

      Benannt nach Level 1313, einem gesetzlosen Untergrund tief unter der Oberfläche des Planeten Coruscant, übernehmen Spieler in Start Wars 1313 die Rolle eines Kopfgeldjägers, der ein Arsenal an exotischen Waffen nutzt, um die Wahrheit hinter einer kriminellen Verschwörung aufzudecken.

      Im Spiel sollen epische Situationen und blitzschnelle Kampfszenen warten, während der Held menschliche Fähigkeiten und Gadgets statt übernatürliche Force-Kräfte nutzen soll.

      Außer schnell ablaufenden Kämpfen soll es auch Plattform-Elemente geben. Die Entwicklungsarbeiten teilen sich verschiedene Abteilungen von LucasArts, Lucasfilm Animation, Industrial Light & Magic und Skywalker Sound. Als Grundlage dient die Unreal Engine. Plattformen wurden nicht genannt, ebenso gibt es noch keinen Erscheinungstermin.
      CLICK PICTURE (Star Wars 1313)


      gamefront.de

      Disney erneuert Markenrechte nicht

      Auch der letzte Funken Hoffnung auf eine Wiederbelebung von Star Wars 1313 dürfte nun wohl erloschen sein.

      Vor Weihnachten hat Disney nämlich darauf verzichtet, die Markenrechte am Namen Star Wars 1313 zu erneuern (via Escapist).

      Die Marke Star Wars 1313 gilt demnach als „aufgegeben", weil eine Erneuerung der Rechte nicht zeitgerecht beantragt wurde, nachdem das Unternehmen zuvor entsprechend darauf hingewiesen wurde.

      Natürlich könnten Disney oder EA Star Wars 1313 irgendwann wieder neu als Markenzeichen registrieren, allerdings spricht die Tatsache, dass man auf eine Erneuerung verzichtet hat, doch eher dafür, dass das Projekt endgültig gestorben ist.

      Die Hauptrolle in Star Wars 1313 sollte Boba Fett spielen. Das Projekt wurde nach der Übernahme von LucasArts durch Disney eingestellt.
      eurogamer.de